Bachblüten und Reisekrankheit

Autofahrt, Flugreise, Schiffsreise - für viele der Beginn oder die Basis von Erholung und Freizeit. Für viele Menschen sind diese Begriffe aber auch mit kaltem Schweiß, Schwindelgefühl, Übelkeit und Erbrechen verbunden.

Bachblüten gegen Reisekrankheit

Bachblüten gegen Reisekrankheit

Reisekrankheit beginnt meist mit einem leichten Gefühl von Schwindel. Das Wort Schwindel sagt eigentlich ganz deutlich, worum es in dieser Situation geht: nämlich um einen Schwindel in einem tieferen Sinne. Unsere Sinnesorgane im Innenohr dienen zur Wahrnehmung von Beschleunigung und zur Feststellung der Körperlage gegenüber der Schwerkraft. Sie helfen uns "im Lot zu sein". Der Schwindel beim Fahren oder Fliegen entsteht nun dadurch, dass man das Wagen- oder Flugzeuginnere als ruhig und unbewegt wahrnimmt, die Gleichgewichtsorgan im Ohr zur selben Zeit aber unterschiedliche Bewegungen melden.

Die betroffenen Organe melden also Unvereinbares. Hier springt nun der Körper ein, um bewusst zu machen, dass der Boden schwankt. Die Übelkeit zeigt, dass die Situation "zum Kotzen" ist, und der Körper diese Situation möglichst schnell beenden möchte.

Die Lösung liegt darin, sich der Situation mit allen Sinnen anzuvertrauen, oder noch besser, sich im übertragenen Sinn der Situation zu übergeben. An Deck des Schiffes, oder, wenn man beim Autofahren vorne hinausschaut, stimmen die Informationen von Auge und Ohr überein. Ablenkung wie das Lesen eines Buches verschlimmern den Zustand hingegen. Aber auch die Augen zu schließen, die Kontrolle aufzugeben und sich vertrauensvoll schaukeln zu lassen, ist eine bewährte Möglichkeit, Schwindle und Übelkeit wieder los zu werden.

Eine hilfreiche Reisemischung, die auch die verstärkende Angst noch mitberücksichtigt

RESCUE-Tropfen in Kombination mit SCLERANTHUS und GENTIAN.

Copyright © - Alle Rechte vorbehalten, Realisiert durch Kaindl Communications GmbH und plusminus design®