Homöopathie bei Erkältung, Grippe und Fieber

Bitte bedenken Sie, dass Fieber erst ab einer Höhe von 38,5 - 39 °C zu behandeln ist. Eine erhöhte Körpertemperatur verbessert die Wirkungsweise des eigenen Immunsystems. Fieber und Schwäche fordert unser Organismus dann, wenn er zur Selbstheilung Ruhe und Schlaf benötigt.

Bitte bedenken Sie, dass Fieber erst ab einer Höhe von 38,5 - 39 °C zu behandeln ist. Eine erhöhte Körpertemperatur verbessert die Wirkungsweise des eigenen Immunsystems. Fieber und Schwäche fordert unser Organismus dann, wenn er zur Selbstheilung Ruhe und Schlaf benötigt.

Aconitum D3 - D6
Ein Erkältungsfieber mit Lokalentzündung, an welchen Organen auch immer; begleitet mit heftigem Durst; großer trockener, brennender Hitze; beginnend mit Frösteln; oft Schüttelfrost; Angst; Unruhe; auch Krämpfe bis stechende Schmerzen; Kaltlaufen über den Rücken; trockene, hitzige Wangen

Belladonna D4 - D12
Bei ähnlichen Symptomen wie Aconitum, jedoch kalter Schweiß, Frösteln, abwechselnd mit Hitzegefühl; rascher Fieberanstieg, nachts sehr hoch, dabei Kopfschmerzen; Lichtempfindlichkeit und Benommenheit

Nux vomica D3 - D6
Sind bei oben genannten Symptomen auch Magensymptome vorherrschend; häufiges Gähnen; brennende Hitze und Scheu vor Entblößung; Kopf ist heiß, Extremitäten kalt; drückendes Kopfweh; brennender Durst; weiße, trockene Zunge

Ferrum phosphoricum D6- D12
Bei Infektionsfieber langsam ansteigende, pulsierende Kopfschmerzen, Besserung durch kalte Kompressen; das Gesicht ist wechselnd blass oder rot; eventuell begleitet mit Ohrenschmerzen, anämisch (blutarm)

Vincetoxicum D12
Bei einer Kopfgrippe, verbunden mit Schwäche, Frösteln und Schnupfen; drückender Kopfschmerz am Scheitel; allmählich sich entwickelndes Krankheitsgefühl; Nackensteifigkeit und leichte Benommenheit, eventuell Augenschmerzen und Lichtempfindlichkeit, zunehmende Schwäche und Gliederschmerzen; „Virusgrippe“;

Gelsemium D4 - D6
Kopfgrippe ähnlich Vincetoxicum, aber Stirnkopfschmerzen; die Augen drücken, sind nur schwer offenzuhalten; Lichtempfindlichkeit; eventuell auch Hinterkopfschmerzen; Schwindel; Kreislaufschwäche; allgemeine Zerschlagenheit

Echinacea augustifolia D3 - D6
Zur Vorbeugung (1 x täglich) und zur Behandlung (stündlich) von grippalen Infekten und entzündlichen Prozessen

Schnupfen
Eine homöopathische Sofortbehandlung bietet oft die Möglichkeit, nachfolgende Krankheiten zu verhindern.
Als erste Mittel stehen zur Verfügung:

Quillaya D6, Aconitum D6, Nux vomica D6
Bei Schnupfen, vorwiegend mit Absonderung und Niesen; Niesschnupfen ohne ersichtliche Ursache oder durch Erkältung; mit Schwellungsgefühl in der Nase, eventuell auch Verstopfung; wässrige, scharfe Absonderung; leichter Druck in der Stirn; Verstopfungsgefühl in den Ohren und rauer Hals (Quillaya), ebenso in gehäuften Gaben (Aconitum) bei beginnenden trockenen Katarrhen (Nux vomica)

Influenzinum D15 - D30
Bei dem Gefühl einer beginnenden Grippe meist Influenzinum
durch Ansteckung ohne Kälteeinwirkung

Camphora D1
Beginnender Schnupfen mit Trockenheitsgefühl oder Verstopfung der Nase; eingeatmete Luft wird kalt empfunden; zugleich Absonderung mit Frösteln; eventuell Kreislaufschwäche

Euphorbium officinarum D4 - D6
Besteht großer Niesreiz; starke Sekretion; Schleimhautschwellung; Trockenheitsgefühl

Ammonium carbonicum D3
Geht der Katarrh weiter in den Rachen, will auf den Kehlkopf und die Bronchien übergreifen; bei reichlich wässrig-scharfer Sekretion

Phytolacca D4
Schnupfen, kombiniert mit Halsweh; Empfindlichkeit der Drüsen und Verlangen nach kühlen Getränken

Aconitum D6
Schnupfen, verursacht durch eisigen Wind mit heftigem Frieren und plötzlichem Krankheitsbeginn

Kalium bichromium D4
Bei länger anhaltenden Katarrhen mit dicken gelbsträhnigen Sekreten und schwer transportablem Schleim

Sambucus D2 - D4
Der akute Schnupfen des Säuglings (Geburt bis 1. ev. bis 2. Lebensjahr) mit erschwerter Atmung und Krähen der Stimme

Ammonicum muriatricum D4 - D8
Schnupfen, mit reichlicher heißer, wundmachender Absonderung; Niesen und wundem Schmerz in den Nasenlöchern; Verlust des Geschmackssinns; Gefühl des Verstopftseins

Spigelia D4 -D6
Schnupfen mit Verstopfung der Nase; Trockenheitsgefühl; eventuell Absonderung in den hinteren Nasenraum; Frösteln und Unruhe mit Augen- und Ohren- Symptomen

Belladonna D6 - D12
Schnupfen mit abwechselnder Absonderung und Verstopfung; bei Auftreten von Frösteln und nachfolgendem raschen Fieberanstieg; Röte und Hitze im Kopf; Gefühl von Trockenheit und Brennen in der Nase und im Hals; akute, heftige und lebhafte Erscheinung mit Schweiß; Durst; verbunden eventuell Sogar mit Kitzelhusten, Heiserkeit und heftigen Ohrenschmerzen, Erdbeerzunge; Regelbeschwerden

Pulsatilla
Schnupfen; durchwegs verstopfte Nase; ab und zu wenig Absonderung; eventuell mit verklebten Augen und Empfindlichkeit gegen Zimmerluft

Apis D4
Schnupfen ähnlich Pulsatilla aber mehr Schwellungsgefühl und Brennen in der Nase; bei unruhigen, eher hitzigen Menschen

Copyright © - Alle Rechte vorbehalten, Realisiert durch Kaindl Communications GmbH und plusminus design®