Rostock Essenzen im Herbst

Es macht doch Spaß, sich nach diesem wunderschönen Sommer auch wieder auf ein "inneres Leben in den eigenen vier Wänden" vorzubereiten.

Herbst

Herbst

Zum Schulanfang beginnen wir langsam, unsere Sommerkleidung gegen die Herbstkleidung einzutauschen. Es werden die Kästen geputzt und wir schaffen Platz für wollige Pullover und warme Kleider. Im Kalender werden Termine für Fitness, Aerobic, Wirbelsäulengymnastik oder flotte Hallensportarten vermerkt.

Folgende Beispiele von Rostock-Essenzen helfen einerseits bei Wirbelsäulenbeschwerden und unterstützen andererseits auch dabei, sich auf sich selbst zu konzentrieren:

Der Hämatit - ein roter Stein, der beim Schleifen das Wasser rot färbt - gilt zwar als der Blutstein, hilft aber ebenso bei Problemen mit der Wirbelsäule. Durch seine intensive rote Farbe hat er eine große Wirkung auf das Wurzel- oder Basischakra, das wichtig für alles Feste im Körper ist, also Wirbelsäule, Knochen und Zähne. Es stellt die Verbindung zur Erde, Stabilität und Durchsetzungskraft her. Unterstützt wird diese Wirkung auf die Wirbelsäule durch die Lavendeljade - sie verbessert die Reizleitungen der Nerven.

Das Tigerauge wird eingesetzt bei Problemen mit Gelenken, Sehnenscheidenentzündungen und Wirbelsäulenverkrümmungen. Dieser Stein wirkt durch seine gelbe Farbe auf das Solarplexus-Chakra. Sonnenlicht, ein gelbes Sonnenblumenfeld oder gelbe Farbe in der Kleidung können das Chakra aktivieren. Hauptthema ist die Gestaltung der eigenen Persönlichkeit und auch unserer Umgebung. Es befähigt uns, unsere äußere Welt mit der Art und den Bedürfnissen unserer inneren Welt in Einklang zu bringen.

Durch den Pyrit arbeiten Knochen und Muskeln besser zusammen; auch die Zusammenarbeit von Oberkörper und Unterkörper wird gefördert. Ein kleines Detail am Rande: der Pyrit bringt Sonne und Wärme und alles, was mit Helligkeit und Weichheit zu tun hat, wieder in den Körper und in die Seele zurück.

Wenn die Polaritäten im Körper aus dem Gleichgewicht sind, d.h. wenn z.B. die Hüfte schief ist, ein Bein ein bisschen länger ist als das andere oder man auch unter Gleichgewichtsstörungen leidet, kann man die Essenz M6 einsetzen.

Der Chrysokoll und das Ochsenauge lockern gut Verspannungen. Diese Essenzen können selbstverständlich auch in Sportsalben eingerührt werden.

Weiters steht der Chrysokoll für die Verbindung zwischen Körper, Geist und Seele und somit von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft; das Ochsenauge gibt Kraft und Lebensfreude und gleichzeitig Sanftmut und Flexibilität.

Die Essenzen C1 (Wurzelchakra), C3 (SolarPlexusChakra) und Bergkristall zusätzlich runden die Mischung ab. Der Bergkristall gehört mit Amethyst und Diamant zu den kräftigsten Steinen überhaupt und wirkt heilend auf alle "Ungereimtheiten" im Körper. 

Mag. pharm. Bettina Schrampf 

Copyright © - Alle Rechte vorbehalten, Realisiert durch Kaindl Communications GmbH und plusminus design®