Gesunde Ernährung: Was ist das?

Eine sehr anschauliche Methode eine gesunde Zusammensetzung der Ernährung darzustellen, ist die Ernährungspyramide.

Gesunde Ernährung: Was ist das?

Gesunde Ernährung: Was ist das?

Die Basis der Pyramide sind die Getränke. Als Durstlöscher gut geeignet sind zuckerfreie bzw. zuckerarme und alkoholfreie Getränke wie z.B. Leitungswasser, Mineralwasser, Früchte- und Kräutertees, Obst- und Gemüsesäfte (mit Wasser gemischt), Molke etc. 8 Gläser (je 1/4 Liter) pro Tag decken unseren Flüssigkeitsbedarf gut ab.

Die erste Stufe der Pyramide umfasst eine große Gruppe – die der Getreideprodukte und Erdäpfel: Brot, Gebäck, Reis, Nudeln, Nockerl, Knödel, Müsli, Flocken und Erdäpfel, die uns als Vollkornprodukte gegessen viel Kraft spenden und Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe liefern.

Die zweite Stufe zeigt uns verschiedenste Sorten von Obst und Gemüse. 5 x pro Tag sollten Obst und Gemüse auf unserem Speiseplan stehen. Nicht nur in gekochter Form sondern auch als Rohkost, Salat oder einfach nur als Stück Obst zum Abbeißen. Sie liefern viele Vitamine und Mineralstoffe.

Die dritte Stufe der Pyramide teilt sich in zwei Teile:

  • Milchprodukte liefern uns wertvolles Eiweiß. Deshalb sollten wir mindestens 1 x täglich 1/2 l flüssige Milchprodukte wie Milch, Buttermilch, Joghurt, Sauermilch etc. und 1 x täglich feste Milchprodukte wie Käse, Topfen etc. essen.
  • Fleisch und Wurstwaren in magerer Form gegessen liefern uns Eiweiß, trotzdem sollten sie nicht täglich auf dem Speiseplan stehen. 1 bis 2 x pro Woche magerer Fisch liefert uns wichtige Mineralstoffe.

In der Spitze der Pyramide finden wir:

  • den Zucker (Mehlspeisen, Süßigkeiten, süße Getränke, etc.), den wir als „Gewürz“ einsetzen sollten und
  • das Koch- und Streichfett – am besten geeignet sind pflanzliche Öle und aufs Brot einfach und natürlich Butter

Um das „Fettsparen“ etwas zu erleichtern ein paar Tipps zum Schluss

  • Grillen, Garen im Römertopf spart Fett
  • Knabbern - statt Popcorn lieber kleingeschnittenes Obst und Gemüse
  • Joghurt ist eine gute Basis für Dressings und Saucen
  • Fett mit dem Löffel abmessen
  • Binden durch Pürieren spart Fett
  • fettarme Wurst- und Käsesorten wählen

Copyright © - Alle Rechte vorbehalten, Realisiert durch Kaindl Communications GmbH und plusminus design®