Vorsorgeuntersuchung - Ihre Gesundheit sollte Ihnen 30 Minuten wert sein

Vielleicht wissen es nicht alle: Die kostenlose Vorsorgeuntersuchung durch Vertrags- oder Wahlärzte gibt es für alle Versicherten ab dem 19. Lebensjahr und zwar einmal pro Jahr.

Vorsorgeuntersuchung

Vorsorgeuntersuchung

Durch Früherkennung von Erkrankungen kann oft noch rechtzeitig eine Heilbehandlung begonnen werden. Dadurch kann viel persönliches Leid vermieden werden und unserem Gesundheitssystem bleiben hohe Folgekosten erspart. Leider nutzen aber noch immer viel zu wenige Österreicherinnen und Österreicher diese einfache und wirksame Methode der Gesundheitspflege, obwohl sie weder mit Kosten noch mit unangenehmen Untersuchungen verbunden ist. Sie müssen nur einen Termin mit Ihrem Arzt vereinbaren und von Ihrer Krankenkasse einen Vorsorgekrankenschein anfordern.

Was passiert bei dieser Untersuchung?
Zuerst füllen Sie gemeinsam mit Ihrem Arzt einen Fragebogen aus. Dabei geht es um das Erkennen etwaiger belastender Lebensumstände wie Nacht – oder Akkordarbeit, zuviel Stressbelastung, aber auch um das Erkennen erblicher Belastungen wie Diabetes, Herzinfarkt oder auch Krebserkrankungen in Ihrer Familie.

Mit einer Blutabnahme werden Blutzucker, Blutsenkungsgeschwindigkeit, Cholesterin und Triglizeride, Harnsäure, Kreatinin sowie ein Leberwert als wichtige Risikofaktoren für Herz-, Leber- und Nierenerkrankungen bestimmt.

Anschließend folgt eine komplette körperliche Untersuchung. Herztöne und Lunge werden abgehört, der Blutdruck gemessen; Rachen, Hals und Brustdrüsen kontrolliert sowie der gesamte Bauchraum abgetastet. Dann kontrolliert der Arzt Ihre Wirbelsäule auf Haltungsschäden und die Nieren auf Klopfschmerz.

Der einzige etwas unangenehme Teil: Der Arzt muss mit dem Zeigefinger Ihren After austasten. Diese Untersuchung dient dazu, die leider besonders häufigen Darmkrebserkrankungen möglichst rechtzeitig zu erkennen. Bei Männern wird dabei auch die Prostata beurteilt. Natürlich geschieht das mit einem Handschuh und etwas Gleitmittel. Auf Stuhlkärtchen müssen Sie drei Stuhlproben sammeln, die auf versteckte Blutbeimengungen untersucht werden. Diese Kärtchen erhalten Sie ebenfalls von Ihrem Arzt. Zum Schluss erfolgt noch eine Kontrolle der Beine bezüglich Krampfadern und Durchblutung. Teil der Vorsorgeuntersuchung bei Frauen ist noch ein Krebsabstrich des Gebärmutterhalses und eine Mammographie ab dem 40. Lebensjahr.

Ein Abschlussgespräch gehört dazu
Die ganze Untersuchung dauert etwa 30 Minuten. Ein EKG wird nicht routinemäßig durchgeführt, da es die Krankenkasse nicht bezahlt. Sollten sich im Rahmen dieses Checks aber Verdachtsmomente auf bereits bestehende Erkrankungen ergeben, wird Ihr Arzt natürlich alles unternehmen, was zur weiteren Abklärung notwendig ist. Unserer Meinung nach ist es sehr sinnvoll, dieses Basisprogramm durch eine Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane, ein EKG und ein vollständiges Blutlabor zu ergänzen.

Nach Auswertung aller Untersuchungsergebnisse führt Ihr Arzt mit Ihnen ein ausführliches Abschlussgespräch. Ihr Arzt informiert Sie über Ihre Risikofaktoren und berät Sie, wie Sie Ihre Gesundheit erhalten können. Sollten weitere Untersuchungen notwendig sein, wird auch das mit Ihnen besprochen.

Schon 30 Minuten genügen, um Wesentliches für Ihre Gesundheit zu tun. Für weitere Fragen stehen wir natürlich gerne zur Verfügung.

Copyright © - Alle Rechte vorbehalten, Realisiert durch Kaindl Communications GmbH und plusminus design®