Wetterfühlig? Das hilft!

Der Frühling kommt und die Wetterfühligkeit beginnt. So sehr wir uns auf wärmere Temperaturen freuen, fast jeder Dritte reagiert bei extremen klimatischen Änderungen mit krankhaften Beschwerden, wie Kopfschmerzen, Gelenksproblemen etc...

Wetterfühlig?

Wetterfühlig?

Vorbeugung
Die beste Vorbeugung gegen Wetterfühligkeit ist nach wie vor eine vernünftige Lebens­weise. Vermeidbare seelische Belastungen, zu wenig Schlaf, Stress, Bewegungsmangel, Übergewicht, und Nikotinmissbrauch abbauen, ist wohl die zielführendste Maßnahme, um derartigen Beschwerden zu entgehen. Tägliche Atem- und Entspannungsübungen wie Tai Ji, Qi Gong oder die »Fünf Tibeter« aber auch Massage der Kopf­meridiane können die Lebensgeister wieder aktivieren.

Wunderbar hilft das Aktivieren der Kopfzonen wie es in der Traditionellen Chinesischen Medizin durchgeführt wird. Hierfür werden die Energiebahnen mit Fingertapotement der Kopfhaut aufgefrischt – als erstes leicht mit den Fingerkuppen einer Hand in der Mitte von der Stirn zum Hinterhaupt (Lenkergefäß) sanft geklopft, dann mit den Fingern beider Hände ca. 2 cm von der Mitte (Blasenmeridian), von der Augenbraue bis zum Schultermuskel. Abschließend trommeln die Finger beider Hände seitwärts locker von der Schläfe bis zum Hinterhaupt, jeden Durchgang 3 Mal wiederholen.

Bei Kreislaufschwäche kennen die Chinesen zwei sehr rasch helfende Punkte: An der Kuppe des Mittelfingers ist der Punkt KS 9, ihn drückt man mit dem Daumennagel der gleichen Hand am besten an beiden Händen zur gleichen Zeit und eine Minute lang. Den zweiten Punkt, KS 6, findet man zwei Querfinger über der Handgelenksfalte genau zwischen den Sehnen, diesen Punkt drückt man abwechselnd rechts und links 30 Sekunden.

Ernährung
In der Ernährung ist eine leicht verdauliche, unbelastete Vollwertkost ohne chemische Zusätze empfehlenswert.

Die Heilpflanzen-Kur
Mit Heilpflanzen lassen sich die Beschwerden der Wetterfühligkeit auf sanfte Weise kurieren. Natürlich helfen die Kräuter auch schon im Moment des Unwohlseins. Allerdings haben sicher viele das Ziel, dass es gar nicht erst so weit kommt. Hier kann man ruhig einmal 2 bis 3 Wochen »kuren«.

Eine besonders gute Teemischung bei wetterbedingten Herz-Kreislaufstörungen, Verstimmung und Angstzuständen bereitet man sich aus

  • 2 Teilen Herzgespann, 1 Teil Passionsblumenkraut, 1 Teil Melissenblätter und 1 Teil Weißdornblüten und Blättern
  • 2 Teelöffel mit 1/4 Liter kochendem Wasser überbrühen, nach 5 Minuten abseihen bis zu 3 Tassen langsam schluckweise über den Tag verteilt trinken.

Einfach Wasser!
Das Beste für Kreislauf, Gefäße und gegen Kopfschmerz ist aber nach wie vor das Kneippen. Durch den Wechselreiz auf Haut, Gefäße und das vegetative Nervensystem kommt es zu einer Summe von Reaktionen, die zu einer Verbesserung der oben genannten Symptome führen. Achten Sie allerdings darauf, dass Sie nie Kaltes auf kalten Körper bringen! Vor jeder Kaltwasseranwendung muss der Körper aufgewärmt werden.

Nach jeder Kaltanwendung muss man für Wiedererwärmung sorgen!
Durch Anziehen warmer Schafwollstutzen, Bademantel etc. warmlaufen, warmreiben, oder einfach nochmals ins Bett legen …

Eine der gebräuchlichsten und leicht durchzuführenden Anwendungen ist das Armbad im Waschbecken:
Anstatt Wassertreten oder er­gänzend dazu ist das kalte Armbad besonders wirksam bei ­Wetterfühligkeit und Kreislaufschwäche. Man füllt das Waschbecken mit kaltem Wasser und taucht die Arme mit dem Ausatmen so weit wie möglich – am besten leicht verschränkt in das Wasser – zwei bis drei mal durchatmen – und mit einem tiefen Atemzug aufrichten – zwei Atemzüge lang das Wasser ablaufen ­lassen und mit dem Ausatmen wieder eintauchen – fünf mal wiederholen, zum Schluss noch Brust, Nacken und Gesicht kalt abwaschen. Bademantel anziehen, Handtuch um den Nacken, Armkreisen und warm gehen. Sind Sie unterwegs, lassen Sie einfach das kalte Wasser 2 Mi­nuten über Ihre Pulsstellen laufen – einfach wohltuend, dieser ­Frischekick.

Copyright © - Alle Rechte vorbehalten, Realisiert durch Kaindl Communications GmbH und plusminus design®