Mit Kindern auf Reisen

Reiseübelkeit vorbeugen und behandeln

Reiseübelkeit bei Kindern

Reiseübelkeit bei Kindern

Im Falle einer Flugreise sollte ins Handgepäck und nicht in den Koffer ein Kaugummi kommen, um durch das Kauen den manchmal schmerzlichen Druckausgleich bei Start und Landung zu erleichtern.

Kleinere Kinder lässt man einige Schlucke Tee aus dem Fläschchen trinken. Abschwellende Nasentropfen (Nasivin, Otrivin und Vibrocil sind im Säuglingsalter verwendbar) aus der Apotheke helfen bei verlegter Nase, wenn man sie 15 bis 30 Minuten vor Start oder Landung den Kindern eintropft.

Im Alter von 6 bis 8 Jahren leiden Kinder vielfach an der so genannten "Reisekrankheit". Unter den rezeptfreien Arzneimitteln auf Basis von Ingwer oder Homöopathika sticht ein Reisekaugummi (Travel.Gum) hervor, der durch das Kauen sowohl den Druckausgleich ermöglicht als auch die bewegungsbedingten Beschwerden bessert.

Auch entsprechende Homöopathika beugen vor und lindern die Beschwerden. 

Copyright © - Alle Rechte vorbehalten, Realisiert durch Kaindl Communications GmbH und plusminus design®